Archiv

Abschluss mit Großer Fuge

Ludwig van Beethoven, alle Streichquartette – Belcea Quartett: Letzter Abend des Beethoven-Marathons mit dem Belcea Quartett: das frühe Streichquartett A-Dur op. 18/5 fehlt noch in der Gesamtaufführung – dazu wird das Streichquartett B-Dur op. 130 ein zweites mal, diesmal in der Variante mit der Großen Fuge B-Dur op. 133, angesetzt. Es kommt nicht oft vor, dass eine Gesamtaufführung oder Gesamteinspielung beide Varianten umfasst.

Beide Stücke werden in der inzwischen schon gewohnten Intensität zu Gehör gebracht, die nachgerade leichte Übung des Frühwerks von 1799, das komplexe Gebilde, noch ergänzt um den Kosmos der Großen Fuge, von 1825. Dazwischen liegt die Entwicklung eines Genius – und man kann das hören.

Der Abend zeigt, dass es ein riesiges Versäumnis ist, zwei der Konzerte nicht gehört zu haben. Auf jeden Fall darf die Veröffentlichung der Gesamteinspielung mit Spannung erwartet werden…

Print Friendly, PDF & Email

Leave a Reply

  

  

  

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.