Gefunden! – Gefunden!! – Gefunden!!!

Ich probiere ja von Zeit zu Zeit einen der Music Streaming Dienste aus, wenn ich den Eindruck gewinne, sie könnten mir was zu bieten haben.

So habe ich ein paar Monate den französischen Service qobuz genutzt, habe aber recht bald festgestellt, dass es wenig zu hören, dafür viel zu kaufen gibt. So führt man die [weiter…]

Alle 107

Das Haydn-Jahr zeitigt eine Menge an mehr oder minder sinnvollen Beiträgen, und abseits von allerhand bespielbaren Orten und Unorten ist gerade das Internet ein Tummelplatz für solche geworden.

Hervorzuheben ist aber die Initiative von Dr. Michael Fendre: die Haydn Festspiele Eisenstadt haben sich der nicht unbeträchtlichen Mühe unterzogen, sämtliche 107 Symphonien des Meisters online zu [weiter…]

Viel ist hingesunken uns zur Trauer

und das Schöne zeigt die kleinste Dauer…

Dem wäre wenig hinzuzufügen. Eine Radioversion der Strudlhofstiege von Heimito von Doderer fällt auf jeden Fall unter die Gruppe derjeniger Dinge, die uns zur Trauer gereichen. Nicht nur, dass jede audiovisuelle Umsetzung eines Lieblingsbuchs mit der eingebrannten Vorstellung des Lesers kollidieren muss – das kennt man von den [weiter…]

Die Welt ist ja doch in Ordnung

…zumindest außerhalb Österreichs! Dem donnerstags verstorbenen Tenor Luciano Pavarotti gaben heute in Modena fast 50.000 Menschen das letzte Geleit – und die RAI übertrug live. Der ORF übertrug ebenfalls live, allerdings den Heiligen Bayern aus Mariazell – wohin sich 30.000 Menschen verirrt hatten.

Erstens: das ist eine gewisse Genugtuung. 5 zu 3 für die Kunst! [weiter…]

Gnade!

Es soll ja beileibe nicht gefeiert werden, dass ich Recht behalten hätte. Ich habe von Anbeginn das Kernstück der Programmrefom des ORF für einen ausgemachten Schmarren gehalten. So ein Urteil von Leuten wie mir hindert zwar andere dämliche Sendungen keineswegs am Erfolg bei den Zusehermassen, aber Mitten im 8ten hatte denn doch von vornherein nur [weiter…]

Radio für senile Bettflüchter

Ich bin ja selber ein Frühaufsteher, auch und gerne an Wochenenden. Das könnte man wohl medizinisch schon unter pre-senile Bettflucht rechnen – wird mir daheim auch ab und zu vorgeworfen… Und ich bin begeisterter Radiohörer – also konkreter: passionierter Ö1-Hörer! Es gibt wenig, was annähernd so vielfältig und interessant wäre, wie ein Tag mit Ö1.

[weiter…]

Claus Peymann wird siebzig und Antonio Fian bloggt

Nun feiert ja der Bochumer Theaterdirektor, Wiener Burgtheater-Erretter und nunmehrige Berliner Brecht-Nachfolger Claus Peymann seinen Siebziger. Das begehen sogar ORF und 3Sat mit – progammgleichen – Konserven. Ich hatte schon befürchtet, Thomas Bernhard‘s “Claus Peymann kauft sich eine Hose und geht mit mir essen“) niemals wieder zu sehen. Beim letzten Mal hat dieser *!#-ORF so [weiter…]

Zwei Telefonate

Das erste Telefonat:

Eine mir stimmlich unbekannte Anfruferin stellt sich nicht vor und legt los: “Volks- und Hauptschule Sowiesogasse. Die Kinder brauchen Turnsackerln, Gymnastikmatten -” und ich weiss jetzt nicht mehr, was noch alles erwähnt wurde. Ich dachte zunächst an eine Fehlverbindung.

Man ruft mich gerne auch wegen Schlosserarbeiten an, denn die Schlosserei Hammerle – [weiter…]

Das ‘Datum’ zum Monat

Man hat schon lang keinen so gewagten Versuch mehr gesehen – wie wohl er seit etlichen Jahren unverdrossen Monat für Monat gemacht wird – wie die Herausgabe einer textlastigen Zeitschrift, die ein Magazin zun nennen man sich kaum getraut.

Die Zeitschrift Datum exerziert auch in Österreich vor, was sonst nur besonders erlesene Schwesterblätter zustande [weiter…]

Dialog zweier Herren im Zug

Zwei Herren im Schnellzug von St. Valentin nach St. Pölten.

Erster Herr: “Der Schorsch sucht ja jetzt auch…” Zweiter Herr: “Der ist ja auch schon über fünfzig.” Erster Herr: “Was heißt. Mit dreiundfünfzig ham’s ihn g’stanzt!” Zweiter Herr: “Dich ja auch.” Erster Herr: “Ja, aber mit vierundvierzig. Da war es noch leichter.” Zweiter Herr: “Bitter [weiter…]