Archiv

Die Welt ist ja doch in Ordnung

…zumindest außerhalb Österreichs! Dem donnerstags verstorbenen Tenor Luciano Pavarotti gaben heute in Modena fast 50.000 Menschen das letzte Geleit – und die RAI übertrug live. Der ORF übertrug ebenfalls live, allerdings den Heiligen Bayern aus Mariazell – wohin sich 30.000 Menschen verirrt hatten.

Erstens: das ist eine gewisse Genugtuung. 5 zu 3 für die Kunst! [weiter…]

Gnade!

Es soll ja beileibe nicht gefeiert werden, dass ich Recht behalten hätte. Ich habe von Anbeginn das Kernstück der Programmrefom des ORF für einen ausgemachten Schmarren gehalten. So ein Urteil von Leuten wie mir hindert zwar andere dämliche Sendungen keineswegs am Erfolg bei den Zusehermassen, aber Mitten im 8ten hatte denn doch von vornherein nur [weiter…]

Jubel ob närrischer Tapferkeit!

Hätte unser spoudolegoion einen Preis für die Tapferkeit des Medienmachers vor dem Content zu vergeben, wir müssten ihn heute und hier sofort an Dominic Heinzl vergeben!

Oh begnadeter Hofnarr der Society! Ein Narr, wie er sonst nur bei Shakespeare steht: der den Königen und Hofschanzen den Spiegel hält und ihnen die Wahrheit in aller Bitternis [weiter…]

Neuland im Flachwasser

Man kennt das doch – oder ahnt in Hirnkastels Hinterstübchen, dass man das jetzt gerade und eigentlich wirklich kennen sollte… Die Rede ist vom Gefühl, dem Erreichen eines bisher nie dagewesenen Tiefstands beizuwohnen.

Nun, Fernsehen rechtfertigt ja beileibe keine höheren Erwartungen. Selbst öffentlich-rechtliche Sender sind in den letzten zehn Jahren vom Tugendpfad des qualitativen Programms [weiter…]

Die grossen Leiden der armen Superlative

So groß ist Österreich nicht – oder nur von innen betrachtet. Erstaunlich aber ist, dass es reichlich Raum bietet für Jahrhundert-Ereignisse. Zuletzt in der Medienbranche, sowohl im Fernsehen als auch bei der Zeitung.

Für Kopfschütteln vorher und viel Häme nachher gesorgt hat “die größte Programm-Reform aller Zeiten”, die der staatliche Fernsehsender ORF mit Start am [weiter…]

Grosse Ereignisse werfen ihre Schatten voraus

Da kann man sich glatt fürchten! Der alpenländische Staatsfernsehsender startet heute in eine neue Ära. Also, nur um das vorneweg klarzustellen: nicht in eine Zeit gebührenfreier Programmqualität; eher im mehrfachen Gegenteil.

Frau Generaldirektor Lindners “alles bleibt besser”-Programm haucht sein Leben kontinuierlichen Reichweitenschwundes nunmehr aus – und macht Platz, nein Sendezeit für die größte Programmreform aller [weiter…]