Archiv

Schon wieder die Gerechtigkeit

Das diesjährige Forum Alpbach widmet sich der Gerechtigkeit. Das klingt gut, ‘Ethik und Wirtschaft’ liegt im Trend. Aber daraus einen Imperativ zu postulieren, der mich dazu verpflichtet, mich um Somalia zu kümmern, ist eine vor allem unter Missachtung von Fakten zustande gekommene Unverfrorenheit. [weiter…]

Unerschütterlicher Optimismus

Wer wirklich glaubt, dass die schwarzen Afrikaner ein funktionierendes schwarzes Afrika hinkriegen werden, ist wohl ein unerschütterlicher Optimist.

Alleine werden sie das wohl kaum schaffen. Selbst vorausgesetzt, dass sie zur Abwechslung einmal bereit wären, zu lernen, Fertigkeiten und Wissen zu erwerben, brauchen sie doch jemand, der sich das mit ihnen antut. So jedenfalls könnte man [weiter…]

Denken und helfen

Dass man den ärmsten Ländern der Welt helfen müsse, ist ein Gemeinplatz. Dass dabei nahezu nichts herauskommt, inzwischen aber auch. Und dass von einer Milliarde betroffener Menschen in diesen ärmsten 50 Ländern der Welt ein weitaus überwiegender Teil auf dem afrikanischen Kontinent lebt – leben muss, könnte man fast sagen -, schürt ein Wenig die [weiter…]

Biografisches Material zu einem Kontinent

Ein nicht so neues Buch, aber mir erst bei einem Buchhandlungsbesuch in Cape Town in die Hände gefallen – wie überhaupt mein Interesse für Afrika erst eines Aufenthalts auf diesem Kontinent bedurfte – ist John Reader’s Africa. A Biography of the Continent.

Reader ist Journalist und nicht [weiter…]

Paranoide Vorsicht und coole Burschen

Das erste, was man hier gleich beim Verlassen des Airports mitkriegt, ist, dass Leute, die man noch aus Wien als entspannte Zeitgenossen kennt, ein Ritual von Vorsichtsmaßnahmen anwenden, kaum dass man ins Auto steigt, die einem Mitteleuropäer zunächst einmal paranoid erscheinen wollen: Gepäck, auch das Case mit dem Notebook, muss immer [weiter…]