Jubel ob närrischer Tapferkeit!

Hätte unser spoudolegoion einen Preis für die Tapferkeit des Medienmachers vor dem Content zu vergeben, wir müssten ihn heute und hier sofort an Dominic Heinzl vergeben!

Oh begnadeter Hofnarr der Society! Ein Narr, wie er sonst nur bei Shakespeare steht: der den Königen und Hofschanzen den Spiegel hält und ihnen die Wahrheit in aller Bitternis ins Gesicht sagt.

Man würd solches ja just auf einem Sender wie ATV überhaupt nicht erst erwarten. Dort regiert für gewöhnlich dieselbe Dummheit, wie sie die Damen und Herren der Seitenblicke-Gesellschaft in perpetuum demonstrieren. Aber Herr Dominic, ein Narr von Lear’scher Dimension, hat Society-Krokodil Jeannine Schiller (groblederne Haut, ein Gesichtchen wie nach mehreren Motorradunfällen) einmal zu viel vorgeführt und getriezt. Sie verweigert sich ihm! Frau Schiller (und natürlich ihr Mann, der sowieso den Eindruck erweckt, als wüßte er alleine nicht, was er tun soll) boykottieren Hi Society – für ATV-Analphabeten: die Klatsch- und Tratsch- und Prominenten-Sendung von ATV, deren Anchorman und fliegender Reporter der geniale Dominic Heinzl ist.

Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen: niemand hat diese Leute gerufen, niemand hat sie zu Prominenten erklärt – sie drängen sich einfach überall vor die Kamera und ins Fernsehen. Wenn man darüber nachzudenken beginnt, wer sie eigentlich sind oder was sie geleistet haben, um dort zu stehen, vergeht einem das recht schnell und recht gründlich wieder. Sie sind einfach da – und zwar genau immer dort, wo ein Kamerateam erwartet wird. Und sie sind verantwortlich dafür, dass die Society-Sendung des ORF, die urpsrünglich für diese ganze Gesellschaft namensgebenden ‘Seitenblicke’, unter kontinuierlichem Reichweitenschwund leidet.

Der einzige, dessen Umgang mit diesen Horden schlechten Geschmacks (das kommt ja noch verschärfend dazu) etwas geradezu Sehenswertes hat, ist Herr Dominic: er führt sie an der Nase herum, an ihren Nasenringen vor und zieht sie durch den Kakao. Nur merken sie’s in der Regel gar nicht.

Doch zuletzt dürfte etwas Einschneidendes vorgefallen sein, das Krokodil verweigert sich! Sie ist ihm offenbar wirklich arg bös. Wer hat ihr bloss verraten, dass sie permanent verarscht wird? Es war so köstlich – wenn auch schon lange nicht mehr mit der feinen Klinge. Kein Sticheln, kein Pieksen mit scharfer Spitze; man könnte eher sagen, er habe sie mit der flachen Säbelklinge geprügelt. Und sie hat es geduldig ertragen, will heissen: gar nicht erst gemerkt. Oder wenn, dann sind wir ihr die stundenlangen Wutausbrüche daheim (ohne Kamera) durchaus vergönnt. Wir danken Dominic Heinzl aufrichtig dafür, dass er uns, die Zuseher, solchermaßen mit Bravour am Krokodile gerächt!

Wir erklären Dominic Heinzl zum Träger des Hofnarren-Ordens am bunten Band! Ay, every inch a fool!

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.