Erotik und Selbstbehauptung

Georgs Bizet hat mit der Carmen eine Oper geschrieben, deren Popularität schon recht bald sich als ihr Fluch herausgestellt hat: die vielen eingängigen Melodien haben für gassenhauerische Beliebtheit gesorgt, und allzu viele Aufführungen produzieren sie als seichte Operette – und dabei lassen wir echte Provinzpossen noch ganz ausser Acht.

Ernsthaft musiziert und inszeniert aber beweist [weiter…]

Der fröhliche Urstand im Schlossgraben

Steyr. Nicht alles, was in der Provinz von statten geht, ist allein aus geografischen Gründen schon provinziell. Das Musikfestival Steyr jedoch tut sein möglichstes, derlei Vorurteile als wohl-erworbene zu bekräftigen.

Was 2005 bei der Mozart’schen Zauberflöte noch im Lieblich-Verspielten des Werkes untergehen mochte, erweist sich bei der diesjährigen Carmen jedoch als fatal: hier werkt ein [weiter…]

7 Gustostückerln und 1 echter Schmarren

Man soll ja bekanntlich als Freund der Oper nichts gegen Wagner haben. Habe ich auch nicht. Er zählt nicht zu meinen Favoriten, aber es geht so. Ein Vorläufer der Moderne halt. Das Unerträgliche an Wagneropern ist aber der Traditionskitsch, der sich über die Jahre und vollkommen eingelullt von der Aufführungspraxis noch aus Hitlertagen herüber gerettet [weiter…]