Archiv

Intellektuelle Redlichkeit

Das Dumme an philosophischen Aufsatzsammlungen, selbst wenn sie von einem einzigen Autor stammen und um eine Auswahl an Themen kreisen, ist es, dass in ihnen fast jeder einzelne Gedanke zwangsläufig zu kurz kommen muss.

Der Vertreter der analytischen Philosophie in Deutschland, Ernst Tugendhat, von dem zuletzt Egozentrizität und Mystik erschienen ist, hat rund um [weiter…]

Heidegger – Biografie eines Unverständlichen

Der Philosoph Martin Heidegger hat eine kurze, doch stringente Biografie: kleinstädtisch und streng-gläubig katholisch erzogen, ereifert er sich für die Kirche. Sein fragwürdiger Charakter jedoch verhindert, dass ihn zuerst die Jesuiten als Novizen und dann die Kirche als Priesterschüler aufnehmen, als Ausweg wählt er dann die – wiederum katholische – Philosophie. Von seiner Kirche lässt [weiter…]

Müßige Diskussionen

Die Diskussion darüber, ob Martin Heidegger ein Nationalsozialist war oder nicht, ist eigentlich müßig: wie würde man sonst jemanden nennen, der Mitglied der NSDAP war? In seinen Schriften findet sich vieles, das jedem anderen unangenehm gewesen wäre – ihm nicht. [weiter…]

Vom Waten im Morast (1)

Die Suche nach der Wahrheit scheint immer noch eine der Grundkonstituenten jeglichen Philosophierens zu sein – und von ihrem Auffinden hängen scheinbar auch Moral und Wissenschaft ab, zuletzt in gestaffelter Reihenfolge alles Weitere von der Wissenschaft: Moral von der Wahrheit, Wahrheit von der Wissenschaft. So jedenfalls sieht es schon Rudolf Carnap, der in der Folge [weiter…]