Jenseits der Erträglichkeitsgrenze

Ich gebe zu, ich hatte zuvor keine Ahnung, welche Qualitäten als ernsthafter Komponist im genialen Liederschreiber Mikis Theodorakis stecken. Ich muss nun zugeben, dass mich von dem, was da zu hören ist, wenn es im Wiener Konzerthaus einen ganzen Abend mit Byzantinischer Hymne (aus der dritten Symphonie), Requiem und Mauthausen-Kantate zu erleben gilt, rein gar [weiter…]