Wagner

14 Beiträge

Der Naturbursch als Wonneproppen

Über die vollendete Hirnrissigkeit Wagner’schen Textens ist (nicht nur hier) schon einiges geschrieben worden. Dem soll wenig hinzugefügt werden. Denn natürlich ist es wenig wonnig, wenn alles und jedes ständig und dauernd wonnig zu sein hat. Zumal das Attribut zu einem berserkerhaften Naturgesellen wie dem Siegfried aber schon einmal überhaupt Read more

Holder Holde hehres Wehen

Natürlich ist diese Überschrift Blödsinn: aber nicht mehr und nicht minder als Richard Wagners Textbuch zu Tristan und Isolde insgesamt. Es gibt wohl nicht eine merkenswerte Zeile in diesem Gereime. Nun ist zwar Oper nicht per se eine Gattung für besonders geistreiche Texte, noch ist das Geschwafel der meisten Librettisten Read more