Antike


Irrfahrt epischer Dimension

Der Anthopologe Hans Peter Duerr will entdeckt haben, dass bronzezeitliche Minoer höchstpersönlich in Nordfriesland anwesend gewesen seien. Bedauerlichweise gelingt ihm nicht, eine stringente Argumentation aufzubauen; er gleitet ins Mythische ab und liefert statt dessen – zugegeben: höchst interessante – Einblicke in die Mythologie der Bronzezeit.


Die Suche nach den Anfängen Europas

Die These, über die der Althistoriker Christian Meier in Kultur, um der Freiheit willen: Griechische Anfänge – Anfang Europas? nachdenkt, ist bestechend: die Griechen haben ihre hochstehende Kultur entwickelt, um ihre Freiheit zu sichern. Gerade für die Frage, wo unser heutiges Europa herkommt, wie es seinen Anfang nimmt, stehen die […]


Bürgerkrieg, Auslese, Elitenwechsel

Mit der Neuübersetzung der ‘Römischen Revolution’ des Neuseeländers Ronald Syme von 1939 liegt ein akribisch recherchiertes Buch zum Niedergang der römischen (Adels-)Republik und der Errichtung des augusteischen Kaisertums wieder vor, das noch immer äußerst kompetent ist – bei allen Nachteilen: die Vielzahl an Personen und die dynastischen Verästelungen der alteinsessenen Senatoren und homines novi ermüdet bisweilen.