MET

47 Beiträge

Eine augenzwinkernde Tragödie

Manche betrachten es als ein Opernfest – und in gewisser Weise ist es ja auch eins: ein Reigen ins Ohr gängiger Melodien, sozusagen ein Hit-Popourri der klassischen Sorte, dabei eine anrührende Liebesgeschichte (wenn man auf sowas extra steht) und – in diesem Fall – eine humorvolle Inszenierung im opulenten Bühnenbild Read more

Holder Holde hehres Wehen

Natürlich ist diese Überschrift Blödsinn: aber nicht mehr und nicht minder als Richard Wagners Textbuch zu Tristan und Isolde insgesamt. Es gibt wohl nicht eine merkenswerte Zeile in diesem Gereime. Nun ist zwar Oper nicht per se eine Gattung für besonders geistreiche Texte, noch ist das Geschwafel der meisten Librettisten Read more

Blutiges Handwerk

Da saßen wir und erwarteten den Beginn der Vorstellung: der Herr in der Reihe hinter mir sagte, es sei doch die Met ein charakterloses Opernhaus – was er im Zusammenhange verständlich auf die Architektur gemeint hatte. Ich aber hatte einen Blick in den Spielplan der Staatsoper geworfen und wußte, dass Read more

High Tech zum Dank

Es ist womöglich typisch amerikanisch, aber es ist auch High Tech: High Definition TV kann tatsächlich was! Und wenn dann gar sinnvolles Programm übertragen wird (in der höchst egoistischen Bedeutung sinnvoll, als es mich interessiert), so kann man der neuen Technologie nur freudig gegenüber treten: die Met überträgt ja seit Read more